Es ist durchaus möglich ein Einkommen während eures Aufenthaltes in Frankreich zu haben

Französische Gesetzeslage

Jeder ausländische Student hat das Recht, während seines Studiums in Frankreich zu arbeiten, sobald er in einer Einrichtung eingeschrieben ist, die zur studentischen Sozialversicherung berechtigt (und wenn er eine Aufenthaltserlaubnis besitzt, falls er nicht EU-Bürger ist). Dieses Recht betrifft alle Studenten, auch jene, die zum ersten Mal nach Frankreich kommen, im ersten Studienjahr inskribiert sind oder Vollzeit in einer Sprachschule eingeschrieben sind.

Mindestlohn

In Frankreich gibt es einen Mindestlohn (Salaire Minimum Interprofessionnel de Croissance - SMIC), der sich auf 9 € brutto pro effektiver Arbeitsstunde beläuft (dh vor Abzug der verpflichtenden Sozialabgaben, ca. 20%).

Es ist nicht mehr notwendig eine vorübergehende Arbeitserlaubnis (Autorisation Provisoire de Travail - APT) zu haben, um einen Nebenjob während des Studiums auszuüben. Ausgenommen hiervon sind allerdings algerische Studenten, für die weiterhin der Status vom Accord franco-algérien vom 27. Dezember 1968 vorgegeben wird.

Die Gesetzgebung berechtigt ausländische Studenten max. 964 Stunden pro Jahr zu arbeiten, was in Frankreich 60% einer Normalbeschäftigung entspricht. Halbtags zu arbeiten ermöglicht nicht, alle Ausgaben abzudecken, es handelt sich lediglich um einen Zuverdienst!

Studentische Arbeit innerhalb der Universität

Ausländische Studenten haben außerdem die Möglichkeit, eine studentische Arbeitsstelle innerhalb einer öffentlichen Hochschuleinrichtung zu bekommen. Es handelt sich hierbei um eine vertragliche Anstellung, um folgende Tätigkeiten auszuführen: Empfang von Studenten, Hilfe und Begleitung von behinderten Studenten, Tutorium, Unterstützung in Informatik und Hilfe bei Benützung neuer Technologien, kulturelle, wissenschaftliche, sportliche und soziale Aktivitäten, Hilfe beim Einstieg ins Arbeitsleben, Förderung des Studienangebots.

Die Verträge werden für eine Dauer von max. 12 Monaten zwischen 1. September und 31. August abgeschlossen. Die effektive Arbeitsdauer darf 670 Stunden zwischen 1. September und 30. Juni und 300 Stunden zwischen 1. Juli und 31. August nicht überschreiten.

Studenten mit diesem Vertrag führen ihr Studium fort und erledigen die im Vertrag  vorgesehenen Tätigkeiten nach einem passenden Rhythmus: die Arbeitsmodalitäten und die Erfüllung des Arbeitsaufkommens werden entsprechend der spezifischen Anforderungen der Ausbildung organisiert und angepasst, um dem gleichzeitigen Nachkommen des Studiums und des Arbeitslebens zu gewährleisten.

Sie finden viele nützliche Links für Ihre Arbeitssusche auf dem Campus France Infosblatt "Studentenjobs in Frankreich" !