Ihr seid an einem kurzen Studienaufenthalt in Frankreich interessiert? - Hier sind einige Unterkunftsvorschläge.

Unterkunft für kurze Zeitdauer

Wenn ihr eine Unterkunft für kurze Zeit sucht, stellt primär das Wohnen in einer Gastfamilie eine hervorragende Möglichkeit dar. Die Studentenwohnheime der CROUS verfügen teilweise über unbelegte Zimmer während der Sommermonate : informiert euch bei der CROUS eurer Zielstadt. Ebenso ermöglichen private Studentenheime kurze Aufenthalte.

Ihr findet in der nach Stadt geortneten Unterkunftsbroschüre viele Kontakte zu Familien, Jugendherbergen und Hotels, die euch nach eurer Ankunft aufnehmen können. 

Solltet ihr vor dem Studienbeginn in Frankreich noch einen Französischkurs belegen wollen, dann berücksichtigt, dass fast alle Ausbildungszentren für Französisch als Fremdsprache ein Unterkunftsservice anbieten und euch verschiedene Möglichkeiten für die gewünschte Periode anbieten können.

Unterkunft in einer Gastfamilie

Diese Möglichkeit ist an kurze Aufenthalte angepasst und ermöglicht, ein möbliertes Zimmer bei einer einheimischen Familie zu mieten. Oft nützen Studenten, die über kurze Zeit einen Sprachkurs machen, diese Gelegenheit. Man kann so am Leben einer Familie teilhaben und sich schnell mit der französischen Sprache und Kultur vertraut machen - dies ist also auch ein guter Beginn für einen Studienaufenthalt in Frankreich.

Oft können Bildungszentren für Französisch als Fremdsprache auf Nachfrage der  für einen Sprachkurs inskribierten, Studenten eine solche Unterkunft in einer gewählten Gastfamilie im Voraus reservieren.

Es gibt auch Agenturen, die euch mit Gastfamilien in Verbindung setzen können, zum Beispiel:  www.sejoursfrancefamille.fr

Andere Adressen stehen auch für jede Stadt in der Unterkunftsbroschüre.

Die wöchentlichen Lebenskosten in Paris schwanken für gewöhnlich zwischen 200 Euro (inklusive Frühstück) und 300 Euro (inklusive Frühstück und Abendessen). In kleineren Städten kann man mit geringeren Kosten rechnen.