Je nach Niveau des Studiums und des gewählten Studiengangs werden verschiedene Sprachkenntnisse von euch verlangt. Die Diplome und Tests in Französisch als Fremdsprache ermöglichen es euch, euer Niveau für die Inskription an einer französischen Universität einzuschätzen und zu bestätigen.

Erforderliche Französischkenntnisse an französischen Universitäten

  • Für Erasmus-Studenten

Erforderliches Französisch-Niveau im Rahmen eines Erasmus-Programms: B2.

Die Kriterien sind je nach Einrichtung unterschiedlich - ein Beleg Ihres Sprachniveaus kann gefordert werden oder auch nicht. Informiert euch direkt bei dem Service für internationale Beziehungen eurer Gastuniversität!

  • Für Studenten mit individueller Bewerbung

Erforderliches Französisch-Niveau für Studenten mit individueller Kandidatur: B2 für Licence, C1 oder mehr für Master.

Um in Frankreich außerhalb eines Austauschprogramms studieren zu können, müssen Sie eine Bestätigung Ihres Französischniveaus, z.B. den DELF oder DALF, vorweisen. Für ein Bachelorstudium muss das Niveau DELF B2 erreicht werden. Um im Master zu studieren, brauchen Sie mindestens ein Niveau von DALF C1. Manche Ausnahmen existieren. Am Besten Sie informieren sich direkt bei der Universität und bei der Studienprogrammleitung des Studiengangs der euch interessiert!

Die Diplome in Französisch als Fremdsprache: der "DELF" und der "DALF"

Der DELF (Diplôme Elémentaire de Langue Française) und der DALF (Diplôme Approfondi de Langue Française) sind Diplome, die vom französischen Bildungsministerium ausgestellt werden. Sie werden überall anerkannt und gelten ein Leben lang.

Es handelt sich hierbei um 6 Diplome, welche dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen entsprechen: A1, A2, B1, B2, C1, C2.

Diese sind 6 komplett unabhängige Diplome. Der DELF Test entspricht den ersten vier Niveaus (von A1 bis B2) und der DALF den zwei höchsten Nivaus (C1 undC2). Auf diese Weise kann der Kandidat je nach seinem persönlichen Können direkt für das Diplom seiner Wahl antreten (zB. DELF B2).

Bei jedem Niveau von A1 bis C2 werden durch eine Reihe von Aufgaben vier kommunikativen Kompetenzen geprüft:

  • mündliches und schriftliches Verständnis
  • mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit


Mehr Informationen zu den Prüfungen und Modalitäten des DELF und DALF erhaltet ihr am Institut français Wien: siehe Website oder ihr könnt direkt erfragen bei

Laurence Warcollier : laurence.warcollier@institutfr.at
Tél. : 01 50 27 53 41 

 

Die Tests in Französisch als Fremdsprache: der "TCF", der "TCF-DAP" und der "TEF"

  • Der TCF und der TCF-DAP

Hierbei handelt es sich um allgemeine Sprachtests, die vom französischen Ministerium für das Hochschulwesen gehalten werden. Sie beinhalten verpflichtende sowie optionale Prüfungen.

Der "TCF-DAP" ist speziell gedacht für das Verfahren des DAP (Einstieg ins erste Universitätsjahr für Studenten außerhalb der EU), welcher die gleichen verpflichtenden Prüfungen enthält und von einem Textkommentar komplettiert wird.

Der "TCF" kann in 629 Einrichtungen in 129 Ländern abgelegt werden.

  • Der TEF

Der "TEF" ist ein Test, der von der Industrie- und Handelskammer Paris entwickelt wurde. Er misst die Kompetenzen und das allgemeine Französischniveau der Kandidaten in Form eines Multiple Choice - Tests (100 Fragen) und mithilfe von zwei zusätzlichen Prüfungen, eine davon schriftlich, die andere mündlich.

Der TEF kann in 400 Einrichtungen in ungefähr hundert Ländern abgelegt werden.