Was ist eine "Grande Ecole" (Elite Hochschule)?

Dieser typisch französische Ausdruck beinhaltet öffentliche und private Einrichtungen: Ingenieurshochschulen und Business Schools („Ecoles de management“), aber auch die écoles normales supérieures (ENS), die Instituts d’études politiques (IEP), die Veterinärhochschulen und andere Schulen mit diversen Spezialisierungen.

Diese sehr selektiven Einrichtungen nutzen insgesamt fast 30 000 ausländische Studenten, die nach dem Studium am internationalen Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.

Die Ausbildungen an den Grandes Ecoles beinhalten sehr oft Praktika und Auslandsaufenthalte.

Die Grandes Ecoles bieten Diplome an, die dem europäischen Titel "Master" entsprechen.

Sie können ebenfalls Zwischendiplome oder spezialisierte Diplome anbieten wie:
- Bachelor (nach 3 oder 4 Studienjahren),
- Master of Science – MSc  (nach 4 oder 5 Studienjahren),
- MBA (Master of Business Administration),
- Mastère Spécialisé - Ms (nach 6 Studienjahren).

In den Grandes Ecoles werden zahlreiche Ausbildungen auf Englisch abgehalten, vor allem im Bereich ihrer Spezialisierung.

Die Grandes Ecoles bieten eine ideale Umgebung,  mit einem kulturellen, sportlichen, kontaktfreudigen Studentenleben , das teilweise von Unternehmen finanziert wird.

Die Betreuung durch die Professoren ist persönlich, die Zahl der Studenten pro Kurs sehr klein, Projekte und Fallstudien stehen im Vordergrund und eine umfassende Wahl an Schwerpunkten wird angeboten.