Frankreich ist fest mit seiner Zeit und mit seinen bekannten Künstlern aller Richtungen verbunden.

Marion Cotillard, Oscarpreisträgerin 2008 als beste Hauptdarstellerin, Jean-Marie Le Clézio, Literaturnobelpreisträger 2008 oder Michel Houellebecq, der im Ausland bekannteste zeitgenössische Autor, der in 30 Sprachen übersetzt wurde. Fortsetzung folgt!

Musik

Wer kennt nicht Claude Debussy, Maurice Ravel, Gabriel Fauré oder Olivier Messiaen... Aber seit den 80er Jahren erfreut sich der "French Touch" mit Jean-Michel Jarre in der elektronischen Musikszene eines weltweiten Rufs. Künstler wie Air, Daft Punk, Justice, Martin Solveig, David Guetta oder Bob Sinclair füllen die Konzerthallen auf der ganzen Welt.

Festivals

Jedes Jahr, besonders im Sommer, werden in ganz Frankreich zahlreiche Festivals organisiert. Verteten ist sowohl die aktuelle Musik (Vieilles Charrues, Francofolies, Jazz in Marciac, Eurockéennes) oder die klassische Musik (die Oper in Aix en Provence, Klavierkonzerte in La Roque d'Anthéron), als auch das Theater (Avignon) oder die Fotografie (Arles).

Kino und Fotografie

Frankreich hat eine langjährige Filmtradition, welche bereits auf die Erfindung dieses Kunsthandwerkes im Jahre 1895 durch die Brüder Lumière zurückgeht.
Das Festival von Cannes, welches jedes Jahr stattfindet, ist ein Fixpunkt im Terminkalender aller Filmfachleute.
Jedes Jahr genießen neue französische Filme (unser Land zählt zu den erfolgreichsten Produzenten weltweit) internationalen Erfolg: Nachdem  die Filme von Godard, Truffaut, Jeunet oder Luc Besson in den bis zu 2000 Kinosälen gezeigt wurden, werden auf allen fünf Kontinenten gesehen und wahrgenommen
Auch die Fotografen Raymond Depardon, Henri Cartier-Bresson, Bettina Rheims oder auch Yann Arthus-Bertrand haben im 20. Jahrhundert weltweite Anerkennung erhalten.